Sebastian-Watermann-Gedächtnisturnier 17.09.2017

2017 SWGT Ergebnis.pdf 2017 SWGT Ergebnis.pdf (88,9 kB)

24-Stunden-Turnier in Luxemburg

Wenn man den ganzen Tag Bogenschießen wörtlich nimmt…

Drei Bogenschützen aus dem Mülheimer Verein MASA BSC fuhren in das in Luxemburg gelegene Straßen um am diesjährigen 24-Stunden-Turnier teilzunehmen und schossen von Samstag 14 Uhr bis Sonntag 14 Uhr pro Mannschaft 588 Pfeile.

Eine Mannschaft bestand aus maximal drei Schützen und einer stand an der Schießlinie, die anderen waren in Wartposition oder konnten sich im angrenzenden Ruhebereich etwas ausruhen.

Wie bei jedem anderen Turnier werden in der Hallensaison drei Pfeile pro sogenannter Passe innerhalb von zwei Minuten auf 18 Meter geschossen. Da Pro Scheibe vier Schützen schießen, aber nur maximal zwei an die Linie passen, wird in zwei Gruppen geschossen. Nach den 2x2min werden die Ringe (Punkte) aufgeschrieben und die Pfeile gezogen. Normalerweise schießt man bei einem Turnier 60 Pfeile.

Insgesamt wurde sehr wenig geschlafen und dennoch vergingen die Stunden wie im Flug. Nach einem etwas holprigen Start mit etwas zittrigen Nerven lag MASA recht weit hinten in der Gruppe (15 Teams). Die Gegner kamen aus Frankreich, Belgien, Deutschland und Luxemburg natürlich. Spannend wurde es, als der Kampf Richtung Spitze des Feldes in Angriff genommen wurde und nach ein paar Stunden lag MASA schon auf Platz zwei, musste zu Beginn der Nacht diesen Platz noch einmal kurz abgeben, erkämpfte ihn sich in den frühen Morgenstunden zurück und behielt ihn bis zum Schluss. Das Duo aus Deutschland auf Platz 1 war uneinholbar, doch das Ziel für nächstes Jahr ist: ganz oben auf dem Treppchen! MASA wird bestimmt wieder dabei sein!