Aufholjagd des MASA nur teilweise erfolgreich

15.12.2015 von Petra Ternieden (0 Kommentare)

 

Am 04.12.2015 fand der 2. Wettkampftag der 1. Bundesliga Nord im olympischen Bogen in Schöffengrund (Lahn-Dill-Kreis) statt. Der Ausrichter war der BSC Laufdorf.

 

Zu Beginn im ersten Wettkampf ging es gegen den heimlichen Favoriten für die Deutsche Meisterschaft, den Sherwood BSC Herne. Hier starteten die Schützen Martin und Roland Sokalla mit Ralf Schützhold hoch motiviert und zwangen den Favoriten über 5 Sätze zu gehen. Den entscheidenden Satz gewann Sherwood mit der maximal möglichen Punktzahl von 60, da waren dann die hervorragenden 58 nicht ausreichend.

 

In der Besetzung Martin Sokalla, Ralf Schützhold und Matthias Bretz ging es dann gegen den amtierenden Deutschen Meister, die SV Querum. Ablauf des ersten Matches, wenn auch verloren, hat die Schützen aber derart motoviert, dass ein Sieg gegen diesen starken Gegner eingefahren werden konnte.

 

Im dritten Satz ging es gegen die Heimmannschaft, die hier konstant hohe Punktzahlen schoss während bei MASA die Schützen nicht gleichermaßen wie in den ersten beiden Wettkämpfen abschließen konnten. Es gab somit eine glatte Niederlage.

 

Gegen den BSC BB-Berlin wurde dagegen besser geschossen, leider war der Gegner immer um einen Punkt besser. War es im vorhergehenden Match Martin Sokalla, so war es jetzt Ralf Schützhold, dem ein Missgeschick unterlief. So gab es auch hier eine glatte Niederlage.

 

Die Pause nutzte der Trainer Andreas Mayer, um die Mannschaft aufzubauen und wieder Ruhe in die Mannschaft zu bringen.

 

Dass dies gelang zeigte sich gleich beim ersten Match gegen KKB Kön. Ging es hier am ersten Wettkampftag hin und her mit Vorteil für Köln, so war es heute umgekehrt. Gab es im ersten Match noch Probleme, so war es dann damit vorbei. Mit 59, 56 und 60 ging dieser Satz am MASA. Jetzt war es Ralf Schützhold, der bei allen 4 Matchen die volle Ringzahl von 10 je Pfeil erzielte.

 

Gegen den SV Dauelsen verlief der Satz zu Beginn ausgeglichen ehe MASA nachließ und die beiden folgenden Matche verlor.

 

Zum Abschluss ging es gegen den Aufsteiger SG Norderstedt. Hier wiederholte sich der Ablauf des vorherigen Satzes, zu Beginn ausgeglichen, dann der Einbruch, Vorteil Norderstedt.

 

Mit dieser insgesamt zwar nicht zufriedenstellenden aber deutlich besseren Leistung liegen die Schützen des MASA in der Tabelle auch nach dem zweiten Wettkampftag lauf dem vorletzten Platz, punktgleich mit KKB Köln aber nur einen Punkt hinter der SG Norderstedt.

 

Die Schützen Matthias Bretz, Ralf Dill-Roth, Ralf Schützhold, Martin Sokalla und Roland Sokalla waren sich mit dem Trainer Andreas Mayer darin einig, dass eine deutliche Verbesserung festzustellen war, dass aber die Konstanz der Leistung verbessert werden muss.

 

Der nächste Wettkampftag am 09. Januar 2016 in Braunschweig wird eine Vorentscheidung dahingehend bringen, ob man sich nur auf den Klassenerhalt oder noch immer auf die Finalrunde konzentrieren kann.

 

Nach wie vor kann gesagt werden, dass das Potential der Mannschaft hoch und, wie es sich gezeigt hat, dann auch wettbewerbsfähig ist, wenn die Schützen ihre Leistung abrufen.


http://www.dsb.de/aktuelles/meldung/6166-Fallen-Vorentscheidungen-schon-vor-dem-letzten-Wettkampftag/ 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

*
*
Was ist die Summe aus 4 und 2?*