Deutsche Meisterschaft Bogensport in Hof (Bayern) vom 10.-12. März 2017

23.03.2017 von Petra Ternieden (0 Kommentare)

Deutsche Meisterschaft Bogensport in Hof (Bayern) vom 10.-12. März 2017

Deutsche Meisterschaft Bogensport in Hof  Bayern

Nach den Ergebnissen der Landesmeisterschaften vom 28. und 29. Januar 2017

hatten sich zwei Schützen des MASA Bogensport-Club Mülheim-Heißen e.V.

für die Deutsche Meisterschat qualifiziert.

Bei den Herren war dies keine große Überraschung, handelt es sich doch um einen Spitzenschützen des MASA,

Ralf Schützhold. In der Vergangenheit war es nicht selten, dass er auch die Finalrunde erreichte.

Leider musste er aus beruflichen Gründen seine Teilnahme an der DM absagen.

Bei den Damen war es Laila Sahraoui, (mitte) die sich für die DM qualifizierte.

Bei den Landesmeisterschaften erreichte sie als Beste der Qualifikation das Finalschießen und wurde Vizemeisterin.

Mit diesem hervorragenden Ergebnis ging es zur DM.

Laila Sahraoui ist eine Schützin, die das Bogenschießen bei einem Schnupperkurs des MASA kennen und lieben lernte.

Nach einem Umweg über den BSC Oberhausen kam sie zurück zum MASA und wurde auf Grund ihrer Leistung im Team der Landesliga,

die Mannschaft MASA2, eingesetzt.

Die Qualifikation zur DM als Einzelschützin rundete die für sie so erfolgreiche Saison ab (so z.B. 3. im NRW Hallenchampionat).

Da diesmal auch die Zwischenergebnisse im Internet zeitnah verfolgt werden konnten,

war die Anteilnahme am Verlauf der Meisterschaft natürlich sehr groß.

Nach einer ersten Runde, die nicht optimal begann, fing sich Laila und lag

nach dem ersten Durchgang (30 Pfeile geschossen) auf einem Finalplatz,

dem 14. Im weiteren Verlauf steigerte sie sich und lag zwischenzeitlich sogar auf dem 9. Platz.

 Auch nach 48 Pfeilen von 60 war sie noch auf Finalkurs,

dann aber passierte es beim 54 Pfeil, er fand nicht sein Ziel.

Bei einem solchen Feld der nationalen Spitzenklasse wird ein derartiges Missgeschick nicht verziehen.

Auch mit einem sehr guten Ergebnis bei dem letzten Durchgang reichte es dann nicht mehr für das Finale.

Sie wurde 21. im 32er Feld der besten deutschen Bogenschützinnen.

Eine Leistung, die man nicht hoch genug schätzen kann, obwohl für viele nur erste Plätze zählen.

Für die Zukunft können wir wohl noch einiges von ihr erwarten.

Damit ist für den Bogensport die Hallensaison beendet

und die Vorbereitungen für die Außensaison laufen auf vollen Touren,

denn bereits am 07. Mai geht es bei der Kreismeisterschaft im Freien um die nächsten Qualifikationen.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 1 plus 3.*