Ambitionierter MASA Bogensport-Club startet unglücklich in die neue Bundesligasaison

13.11.2015 von Petra Ternieden (0 Kommentare)

 Am 07.11.2015 fand der Auftaktwettkampf der 1. Bundesliga Nord im olympischen Bogen in Mülheim an der Ruhr statt. Der Ausrichter, der MASA Bogensport-Club Mülheim-Heißen e.V., hoffte darauf, den Heimvorteil erneut für einen optimalen Start nutzen zu können.

 

Gleich im ersten Wettkampf ging es gegen den amtierenden Deutschen Meister, den SV Dauelsen. Erzielten deren Schützen gleich zu Beginn hohe Punktzahlen, so zeigte sich den Schützen des MASA Nervosität, was in einer unterdurchschnittlichen Punktzahl resultierte, wodurch dieses Match glatt verloren ging.


Gegen den Vizemeister BSC BB Berlin wurde es zwar besser, aber es reichte in der Endabrechnung nicht zum Gewinn des Matches.


Nachdem die Startschwierigkeiten überwunden schienen, setzte sich im Match gegen den SV Querum dennoch die etwas bessere individuelle Leistung der Querumer durch.


Die Mannschaft steigerte sich und verlor schließlich im letzten Match vor der Pause unglücklich gegen den BSC Laufdorf.

Nach der Pause war der Gegner Sherwood BSC Herne, dessen Schützen mit fast maximaler Punktzahl dieses Match für sich entschieden und die Punkte dafür mitnahmen.


Der vorletzte Gegner an diesem Tag war KKB Kön. Hier war es ein spannendes Match auf Augenhöhe, das über die volle Distanz von 5 Sätzen ging. Im letzten Satz wuchsen aber die Schützen aus Köln über sich hinaus und gewannen diesen entscheidenden letzten Satz womit auch dieses Match für MASA verloren ging.


Zum Abschluss ging es gegen den Aufsteiger SG Norderstadt. Diesmal ließen die Masa-Schützen nichts anbrennen und zeigten den Zuschauern, dass sie nicht zu Unrecht in der ersten Bundesliga schießen. Mit einer starken Leistung entschieden sie dieses Match für sich.


Mit dieser insgesamt nicht zufriedenstellenden Leistung liegen die Schützen des MASA in der Tabelle nach dem ersten Wettkampftag leider auf dem vorletzten Platz, punktgleich mit der SG Norderstedt aber mit dem besseren Satzverhältnis.


 Auch die Schützen Matthias Bretz, Ralf Dill-Roth, Ralf Schützhold, Martin Sokalla und Roland Sokalla waren sich mit dem Trainer Andreas Mayer darin einig, dass jetzt viel Arbeit vor ihnen liegt, will man sich für die Finalrunde qualifizieren zumal dieses Mal alle Schützen eine Schwächeperiode zu überwinden hatten. Noch ist es nach wie vor möglich, die Finalrunde zu erreichen. Das vordergründige Ziel, nicht absteigen, wird aktuell nicht diskutiert. Das Potential der Mannschaft ist hoch und dann auch wettbewerbsfähig, wenn die Schützen ihre Leistung abrufen. Daran wird gearbeitet. Am 05.12.2015 geht es beim BSC Laufdorf, dort in der Sport- und Kulturhalle, Jahnstraße in 35641 Schöffengrund, in die nächste Runde. Dann werden wir sehen, wie gut der Trainer die relativ kurze Zeit nutzen konnte, die Mannschaft auf den Wettkampf einzustellen.


 http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/die-ersten-schuesse-verfehlen-das-ziel-id11272497.html ;


 


 


Zurück

Einen Kommentar schreiben

*
*
Bitte rechnen Sie 5 plus 4.*